Horst hat es wieder getan

Blog netzexil.de vom Netz genommen

Vor 3 Jahren gab Horst Schulte seine(n) Blog(s) netzexil.de und querblog auf, weil der eine von Trojanern zersetzt war, und auf dem anderen Trolle ihr Unwesen trieben.

Ähnliches, wenn auch nichts arges wie Trojaner, werden ihn auch diesmal zum Aufgeben bewegt haben.

Schon vor ein paar Wochen kommentierte er bei mir, das er seinen Facebook-Account schon seit über einem Vierteljahr geschlossen hatte. Bei google+ sei er auch nicht mehr vertreten wie er schrieb.

Gründe für seinen erneuten Abschied aus der Bloggerszene wie aus den anderen ’sozialen‘ Medien dürften die immer lauter werdenden, rechtsradikalen Auswüchse im Netz sein, die ihn den Nerv geraubt haben.

Bei twitter käme er schon gar nicht mehr nach, all jene zu blockieren, die sich in bzw. aus dieser Richtung artikulieren würden.

Einerseits kann ich Horst gut verstehen, nerven mich diese Auswüchse doch durchaus auch gewaltig. Vor allem wenn man bedenkt, wo die Keimzelle steckt, und jene selbst erst vor gerade einmal knapp 27 Jahren erfahren durften, wie es ist, ein Flüchtling zu sein. Wenn auch keiner wegen Kriegs.

Und die Rädelsführer sind damals alt genug gewesen, um es bewusst mitzuerleben. Aber natürlich vergisst man das in solchen Situationen gerne. Zumal, wenn es einem gerade gut in den Kram passt.

Ich wüsste zu gern, wie die Hohlbirne(n) – allen voran Frau Petry als ‚Ossi‘ bzw. Herr Pretzell – es gefunden hätte(n), wenn man an der bayrischen Grenze auf die Flüchtlinge aus der DDR angelegt hätte. Schließlich gab es da auch quasi über Nacht eine Abwanderung von mehr als einer Million Bürgern gen Westen.

Denn 1,2 Mio. Bürger haben die Ostdeutschen Länder binnen 5 Jahren verloren.

Aber das nur nebenbei.

Andererseits ist es vielleicht für den einzelnen der einfachste Weg, das Handtuch zu werfen. Allerdings darf das Beispiel nicht unbedingt Schule machen. Denn dann haben diese Unmenschen das getan, wovor denen, die noch etwas bzw. sehr viel mehr Intelligenz und Denkvermögen besitzen, am meisten grauen dürfte: Die Oberhand gewonnen.

Und wenn das passiert, ja, dann haben wir hier wirklich das, was diese Intelligenzbefreiten Herrschaften erreichen wollen: Bürgerkrieg.

Aber wir hatten hier dann ja auch 70 Jahre Ruhe. Und das darf ja nicht so weiter gehen, gelle 😉

Bleibt für mich nur die Frage: wird es der endgültige Abschied von Horst aus dem Blogger-Universum gewesen sein?? Und wenn nicht, wie lange hält er diesmal durch??

Über Marcus 685 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung.

1 Kommentar

  1. Hallo Marcus,

    ich finde das genau den falschen Weg – wobei man die Entscheidung von Horst natürlich akzeptieren muss. Ich persönlich finde sie auch schade, weil ich dort immer gerne mitgelesen habe.

    Aber, sich zurück zu ziehen und eben nicht die Stimme zu erheben, das ist in der jetzigen Zeit eigentlich das falsche Zeichen. Ok, zugegeben, der ganze braune Sumpf ist auf meinem Blog nur bedingt Thema – passt einfach nicht zum Thema aber lange halte ich da auch nicht mehr die Klappe – es brodelt.

    Aber in den Social Medias, speziell bei FB, bin ich im Moment laut und das wiederum motiviert eine Menge anderer Leute aus meiner Freundesliste dazu, ebenfalls laut Stellung zu beziehen – gegen diesen braunen Mob, der auch noch glaubt, er wäre in der Mehrheit. Diese Entwicklung beobachte ich wohlwollend seit ein paar Wochen und seit Storch, Clausnitz und Bautzen ist er regelrecht explodiert.

    Es ist natürlich Richtig, eine einzelne Stimme ist nicht wirklich was wert aber sie zieht vielleicht andere aus der Stille, es werden mehr und mehr und die Masse bringt dann schon was. Vielleicht auch nur den Gedanken bei der braunen Seite, dass sie vielleicht doch nicht so ganz die Mehrheit sind. Ich sehe z.B. unter vielen Hasskommentaren inzwischen mehr Gegenwind, auch bei der Storch gab es einen ordentlichen Shitstorm der normal denkenden Menschen. Daher habe ich Hoffnung, solange eben nicht alle resignieren, denn dann wird es richtig gefährlich, dann hat die dunkle Seite ihr Ziel erreicht.

    LG Thomas

1 Trackback / Pingback

  1. Ich will kein „aus dem Fenster pöbelnder Korinthenkacker“ mehr sein. – Horst Schulte

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel