Kommentare ausgemistet

Schon lange habe ich meine Kommentare nicht mehr auf ihren aktuellen Zustand überprüft. Dabei musste ich feststellen, das einige von den Verfassern verlinkte Seiten mittlerweile ihren Besitzer gewechselt haben, manch ein Blogger eine andere URL besitzt und auf vielen Seiten sich zum Teil seit Jahren nichts mehr getan hat.

Dabei weiß ja eigentlich jeder Blogger, das google die Suchmaschine(n) es nicht lieb(t)en, wenn sie auf Seiten weitergeleitet werden, auf denen dann irgendein Serverfehler existiert, sich der Inhalt der Seiten – z. B. von einem Blog zu einer Verkaufsseite gewandelt hat oder ähnliches.

Und solche Sachen gereichen einem nicht unbedingt zum Vorteil. Schließlich suggeriert es ja auch in gewisser Weise, das man seine Seite augenscheinlich nicht wirklich pflegt. Und das mag erst Recht Tante g nun so überhaupt nicht.

Das kann unter anderem auch dazu führen, das man von google nicht unbedingt einen Penalty verpasst bekommt, aber zum Beispiel die Sichtbarkeit der Seite in den Suchergebnissen sinkt. Das wiederum führt zu weniger Besuchern. Und das ist bei mir ja ein Dauerthema. Bewegen die sich doch nur im mittleren zweistelligen Bereich.

Und ich habe bisher nicht erst einmal hören dürfen, das dieser Blog mehr Leser verdient hätte.

Seine Domain gewechselt – aber nicht das Bloggen aufgegeben – hat zum Beispiel Marc Gregel. Ehemals unter gregel.com zu Hause – wo jetzt nur noch ein PGP Mail-Hinweis zu finden ist, bloggt er jetzt unter baracus. Seit 2012 keinen neuen Content veröffentlicht hat dagegen Erik auf seiner Webmaster-Zentrale.

Und auch ein bekannter Blogger- und Plugin-Author hat schon seit längerem keinen neuen Inhalt auf seinem Blog veröffentlicht: ppfeufer.de.

Die erwähnten Blogger habe ich ‚ungeschoren‘ davon kommen lassen, bei Marc habe ich die URL auf den neuen Blog verlinkt. Schließlich kennt man sich, und ihr Content kann – auch wenn er nicht mehr der aktuellste ist, für manch einen immer noch sehr hilfreich sein.

Aber bei anderen habe ich dann doch kurzen Prozess gemacht und entweder die URL oder sogar den ganzen Kommentar in den digitalen Papierkorb geschickt.

Wie handhabt ihr das? Räumt ihr Eure Kommentare hin und wieder auch auf? Lasst ihr die Kommentare dann stehen und ändert / entfernt wohl möglich nur die URL? Oder räumt ihr dann gleich den kompletten Kommentar zur Seite?

Über Marcus 683 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung.

6 Kommentare

  1. Hallo Marcus,
    alles in Handarbeit durchforstet? WOW. Ich gehe auch immer mal durch die Kommentare und guck. Wenn einer geändert oder entlinkt werden muss, lasse ich den Kommentar stehen.

    In der Foren-Liste habe ich ein Plugin, dass mir weggebrochene Links meldet. Das ist praktisch, denn es wird ja doch dann und wann mal ein Forum geschlossen. Wozu also den Link drin lassen.

    Ich glaube auch, dass einem das eher schadet. Bin mir gerade nicht ganz sicher, ob es auch plötzliche Url-Weiterleitungen meldet.

    Also, grundsätzlich habe ich es auch auf dem Blog gerne aufgeräumt und daher fliegen inexistente Links raus. 😉
    HG Hans
    Hans letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Humanitäre Hilfe – Anerkennung verdienend, aber auch gefährlich

    • Hallo Hans!

      Ja, ich bin meine 1.8xx ‚Reaktionen‘ per Hand durchgegangen.

      Ich habe auch Broken Link Checker laufen. Das reagiert aber nur auf 404-Seiten – sprich, die Seite – meistens ja ein Artikel – muss nicht mehr erreichbar sein.

      Bei Inhaltswechseln oder ähnlichem ist sie aber ja noch vorhanden, zumal in den Kommentaren ja selten ein Artikel sondern eher eine Domain eingetragen wird.

      Mal schauen, ob und wie sich der Aufwand auswirkt

  2. Puha, bei mir wären es über 4800 Kommentare, die ich da durchklicken müsste. Ich setze zwar den Broken-Linkchecker ein, aber der reagiert ja nur auf Fehler, wie Du oben schon geschrieben hast. Hm, vielleicht ist das mal eine Aufgabe für einen kalten, verregneten Winterabend.

    LG Thomas
    Thomas letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Blogparade Reisetypen – Auswertung

  3. PS: Die ganzen alten Artikel-URLs bei mir sind übrigens auf die neue Seite umgeleitet… sprich wenn jemand damals einen Artikel direkt verlinkt hat, sollte das noch funktionieren

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel