Mit Excel Stunden berechnen

Wenn die Arbeitszeit über Mitternacht hinausgeht


Der Artikel besteht aus 271 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:05 Minuten

Da ich kurz davor stehe, den Arbeitgeber zu wechseln, stand jetzt die Aufgabe an, meine im Dezember und Januar geleisteten Arbeitszeiten zu notieren und zu berechnen. Schließlich könnte es ja sein, das mein Noch-Chef sich weigert, die geleistete Arbeit korrekt zu bezahlen.

Für die Berechnung nutze ich das Programm Excel.

Da ich von vor Weihnachten bis heute nicht nur Tagsüber arbeiten, sondern auch noch nachts schuften durfte, stellte sich mir das Problem, wie ich es anstelle, das das Programm auch die über Nacht geleistete Arbeitszeit korrekt errechnet.

Über verschiedene Wege bin ich dann zur Lösung des Problems vorgedrungen. Nachfolgend möchte ich mal kurz erläutern, wie es geht.

nächtliche Arbeitszeiten mit Excel berechnen

Im blau unterlegten Bereich seht ihr, worum es bei der Fragestellung ging! Arbeitszeiten zu berechnen, die über den Tagwechsel - also über Mitternacht - hinausgehen. Denn so einfach wie bei der Stundenberechnung zwischen 0 und 23:59 h ist die Sache hier nicht. Schließlich ist die Zeit des Arbeitsbeginns hier höher als die des Arbeitsendes.

De Zellen ein benutzerdefiniertes Format zuweisen

Damit Excel die Stunden korrekt berechnet, muss dem Programm mitgeteilt werden, das die angegebenen Zeiten zwei verschiedene Tage betreffen. Das bewerkstelligt man, in dem den Zellen, in denen die Arbeitszeiten stehen, ein benutzerdefiniertes Format mit Datum und Uhrzeit zugewiesen wird.

Ist das erledigt, schreibt man in die erste Zelle Datum und Uhrzeit des Arbeitsanfangs hinein und in die zweite Zelle das Datum und die Uhrzeit, zu dem die Arbeit beendet wurde.

Dem Feld, in welchem dann die Differenz berechnet werden soll, wird dann nur noch die Formel Zelle Arbeitsende - Zelle Arbeitsbeginn zugewiesen und Excel errechnet dann die korrekt Arbeitszeit.

Beitragsfoto: ©pixabay/OpenIcons

Über Marcus 697 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

1 Kommentar

  1. Hallo,
    ein sehr praktikabler Tipp zur Dokumentation von Überstunden. Kleiner Hinweis dazu: Um Überstunden später beweisen zu können, reicht die alleinige Dokumentation (Aufzeichnung) nicht aus. Vielmehr sollte man sich die Überstunden regelmäßig vom Vorgesetzten abzeichnen lassen. Also immer schön ausdrucken … die Tabelle ;-))

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel