Knöllchen-Horst ist arbeitslos


Der Artikel besteht aus 308 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:13 Minuten

Als Horst-Werner Nilges 2004 Frührentner wurde, begann er, einer Freizeitbeschäftigung nachzugehen die ihm nicht viele Freunde einbringen und dem Kreis Osterode sehr viel Mehrarbeit verschaffen sollte. Denn er begann zu diesem Zeitpunkt damit, seiner Meinung nach Falsch parkende Autofahrer anzuzeigen. 10 bis 15 Anzeigen soll er seit dem pro Tag bei der Kreisverwaltung eingereicht haben.

Nilges wollte mit seinem Tun die Bürger angeblich zu mehr Gesetzestreue verleiten.

Aber auch wenn viele davon mangels Beweisen, oder weil sie Bagatellfälle betrafen, nicht verfolgt wurden, so dürfte es trotzdem tausende Autofahrer geben, die Dank ihm zur Kasse gebeten wurden. Wenn die Rechnung, die der Spiegel 2008 aufmachte, stimmt, dürften es um die 40tausend Autobesitzer sein, die er in den 9 Jahren seines Hilfssheriff-Treibens zum Objekt amtlicher Arbeit gemacht haben dürfte.

Bundesweit bekannt wurde Knöllchen-Horst durch eine besonders spezielle Anzeige: Am 17. August 2008 zeigt er einen im Rettungseinsatz befindlichen Hubschrauber an, weil dieser angeblich behindernd geparkt hatte.

Noch mehr Freunde dürfte sich der unbezahlte - da ungebetene - Gehilfe der Behörden gemacht haben, als er 2010 gegen einen Bußgeldbescheid über 10 Euro vor Gericht zog, weil er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 10 km/h überschritten hatte. Der Mann, der mehr oder minder unbescholtene Bürger mit seinem Handeln terrorisierte, weigerte sich, dieses Bußgeld + 23,50 € Verwaltungsgebühr zu zahlen.

Nun hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg Nilges' Treiben einen Riegel vorgeschoben (Az. 13 LA 144/12). Dieses erklärte den selbsterwählten Retter des Gesetzes zum Denunzianten.

Damit braucht der Kreis Osterrode ab sofort die Anzeigen des Möchtegern-Ordnungsbeamten nicht mehr zu verfolgen.

Mit seinem Urteil bestätigte das OVG einen Beschluss des Verwaltungsgerichtes in Göttingen, gegen das Nilges Berufung eingelegt hatte.

Man kann nur hoffen, das sich auch weitere betroffene Ordnungsämter dieses Urteil zu Herzen nehmen. Denn meines Wissens nach hat Knöllchen-Horst's Tun schon den einen oder anderen Nachahmer gefunden.

Marcus
Über Marcus 703 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

2 Kommentare

  1. Ohh man, wie ich solche Menschen liebe 🙂 Schön immer einen auf Saubermann machen und selbst dann nicht das eigene Ideal leben. Ich versuche meinen Kindern lieber einen gesunden Verstand von Moral zu vermitteln. Gesetztestreue hin oder her..

  2. Hi, Marcus.
    Grundsätzlich ist es ja keine schlechte Sache, wenn man mal aktiv gegen Falschparker vorgeht. Aber der Mann ist dann doch etwas übers Ziel hinausgeschossen. Aber er hat – zumindest den Nichtangezeigten – viel Freude bereitet, denn an den Hubschrauberartikel kann ich mich noch erinnern. Der hat für sehr viel Heiterkeit gesorgt.
    Ich bin gespannt wer seine Nachfolge antreten wird.
    Gruß, Max vom Gutscheinfranz
    Max letzter Artikel auf dem eigenen Blog: VFG-Apotheke.at Gutscheine

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel