Blog-Geburtstag zum dritten


Der Artikel besteht aus 508 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 02:01 Minuten

Und schon wieder ist es passiert. Schon zum zweiten Mal nacheinander habe ich den Geburtstag meines eigenen Blogs mehr oder minder verpennt. Dieses Mal um fast satte drei Wochen. Schuld daran ist mein gebastel im Hintergrund. Irgendwann in den letzten 12 Monaten hatte ich hier ein Plugin laufen, das alte Artikel neu veröffentlicht. Das dumme dabei war leider nur, das es dabei auch das Veröffentlichungsdatum des Artikels manipuliert.

Somit kam natürlich die korrekte Reihenfolge der Artikel durcheinander und der eigentlich erste Post wurde nicht mehr als solcher geführt.

25129 Besucher haben laut piwik seit dem letzten Blog-Geburtstag den Weg auf diesen Blog gefunden. Die meisten davon an einem Montag, an dem ebenfalls die meisten Aktionen durchgeführt wurden. Doch im Hinblick auf Aktionen pro Besuch liegt der Sonntag an der Spitze. Am längsten haben sich die Besucher Samstags hier aufgehalten

Tendenz, den Blog zu schließen

106 Artikel habe ich seit dem letzten Jubiläum veröffentlicht. Dazu wurden rund 300 Kommentare - inklusive meiner Antworten - im letzten Jahr geschrieben.

Auch in diesem 'Lebensjahr' des Blogs hat wieder ein neues Theme hier Einzug gehalten, wurde von mir viel am Blog geschraubt - jedoch ohne wirklich nennenswerten Erfolg.

Und das ist es zum einen (auch), was mich in der letzten Zeit häufiger mal überlegen ließ, das Bloggen auf themenfreund.de einzustellen. Ihr werdet sicher gemerkt haben, das die Frequenz, in der ich neue Artikel veröffentliche, stark nachgelassen hat.

Im Moment fehlt mir irgendwie der Drive, neue Artikel zu schreiben. Das meine Versuche, neue Besucher zu requirieren, sich nicht wirklich auszahlen macht mich irgendwo sehr unzufrieden. Ich hatte auch schon jemanden gebeten, sich den Blog-Background mal von der SEO-technischen Seite anzuschauen, und da etwas zu machen. Leider sind wir nicht zusammengekommen. Ich wollte nicht so viel ausgeben, wie derjenige gerne verdienen wollte. Schließlich ist dies 'nur' ein privater Blog ohne finanzielle Einkommen.

persönliche Situation frustiert

Zum anderen macht mir meine persönliche Situation (immer noch) sehr zu schaffen. Wieder einmal auf das Jobcenter angewiesen zu sein, ist deprimierend und ich merke, das ich den Burn-Out von vor 5 Jahren immer noch nicht ganz verdaut habe. Zumal die Aussichten, das sich diese Abhängigkeit bald auflöst, auch nicht besonders rosig sind. Für meine Nebentätigkeit ist mein bisheriger Einsatz einfach zu gering, als das sich das in kurzer Zeit zu einem eigenständigen Einkommen entwickeln dürfte. Aber das ich mich da nicht so wirklich reinknie, dafür ist eben auch diese persönliche Krise verantwortlich.

Andererseits sehe ich an einem anderen Blog von mir, das sich die Besucherzahlen auch plötzlich positiv entwickeln können - ohne großes zutun von mir. Artikel schreibe ich dort sehr selten, aber die Zahlen schnellen seit zwei Wochen in die Höhe und haben sich in den letzten 14 Tagen verdoppelt.

Zudem haben die Artikel hier ja auch Zeit und durchaus auch Mühe gekostet. Das möchte ich nicht aus einer Laune heraus plötzlich sinnlos kaputtmachen. themenfreund.de wird also wahrscheinlich auch seinen 4. Geburtstag erleben.

Marcus
Über Marcus 703 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

6 Kommentare

  1. Hej Marcus,

    schön, dass Du Deinen Bloggeburtstag genauso regelmäßig verpennst wie ich. 😉
    Auf jeden Fall gratuliere ich Dir ganz herzlich. Und natürlich wünsche ich Dir viele weitere Blog-Jahre.

    Deine Demotivation kann ich bis zu einem gewissen Grad gut nachfühlen. Mein Blog lag letztes Jahr ja auch 2 Monate komplett brach, Du erinnerst Dich, gell? 🙂

    Ich habe rein gar nichts geschrieben und das war auch gut so. Erstaunlicherweise war der Besucherrückgang gar nicht so schlimm wie erwartet. Auch die Feedleserzahl blieb relativ konstant. Auf Kommentare auf meinem Blog habe ich auch noch geantwortet.

    Momentan schreibe ich deswegen nicht viel, weil ich nach der Arbeit einfach keine Lust habe – ist dort eben gerade eine rummelige Phase. Und bei derzeit fast täglich 30 Grad Dauertemperatur im Büro möchte ich abends eben lieber in meinem Strandkorb die Füße hochlegen … oder eben hier und da ein bisschen kommentieren.

    Unterstehe Dich, den Blog einzustampfen, dazu habe ich hier viel zu oft gute Tipps erhalten! 🙂

    Gruß Sylvi
    Sylvi letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Inspiron, Windows 8 und ich: Wider Erwarten ein tolles Team – Teil 2

    • Hallo Sylvi!

      Vielen Dank für die Glückwünsche!

      Wie ich schon geschrieben habe, wird der Blog sicher / sehr wahrscheinlich auch seinen nächsten Geburtstag erleben.

      Die Besucherzahlen sind ja trotz der Schreibpause – wie bei Dir – durchaus konstant im mittleren 2-stelligen Bereich. Von daher gäbe es also nicht wirklich einen Grund, den Blog vom Netz zu nehmen.

      Und ich sehe ja auch, wie erwähnt, das ein Blog (ur)plötzlich seine Besucherzahlen verdoppeln kann. Die Hoffnung bleibt mir also noch 😉

  2. Hallo Marcus,

    auch von mir Glückwunsch zum Blog-Geburtstag.

    Bzgl. den Besucherzahlen: Ich würde mich davon gar nicht so entmutigen lassen. Du betreibst den Blog doch wie du sagst rein privat und somit (hoffentlich) aus Spaß an der Sache bzw. am Bloggen. Einfach mal das „Sommerloch“ abwarten und dann wieder mit vollem Elan ans Bloggen! 🙂

    Beste Grüße

    Stephan

    • Hallo Stephan!

      Danke auch Dir für die Glückwünsche!

      Natürlich betreibe ich den Blog, weil es mir Spaß macht. Aber es wäre der Motivation eben auch durchaus förderlich, wenn man sehen könnte / würde, das er auch mit der Zeit einigermaßen steigenden Zuspruch findet / finden würde.

  3. Hi,
    schön, dass du schon länger als Blogger dabei bist und trotz deiner älteren Krise immer noch dabei bist. Also ich besuche dein Blog immer wieder, da ich es abonniert habe und lese sehr gerne hier. Aufzuhören ist immer einfacher als zu beginnen und daher sollte dieser Schritt gut überlegt sein.

    Wenn gar nichts mehr geht, kommt man an einer Blogpause nicht drumherum und die auch notwendig wäre, um neue Kraft zu tanken. Schade, dass man in solchen Phasen mit Besuchereinbrüchen zu kämpfen hat.
    Alex L letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Bei welchem Webhoster bist du?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel