Neues Theme vom Elmastudio im Einsatz


Der Artikel besteht aus 376 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:30 Minuten

Im Februar letzten Jahres habe ich hier zum letzten Mal das Theme gewechselt. Damals kam das Yoko-Theme zum Einsatz, welches jetzt vom Piha-Theme abgelöst wurde.

Gekauft hatte ich dieses Theme vom Elmastudio schon Anfang Februar. Doch ich hatte komischerweise Probleme mit der WordPress-Vorlage. Denn immer wenn ich es aktiviert habe, wurde die Anzeige im Frontend zerlegt.

Ich habe ohne Erfolg gesucht, wo der Fehler liegen könnte. Und auch im Forum konnte mir keiner helfen, und den Fall klären. Gelöst habe ich es schließlich selbst. nämlich in dem ich - wie auch schon im Artikel zu den Kommentar-Abonnements geschildert - in der wp-config.php die zwei Befehle für die Definition des Templatepfades deaktiviert respektive herausgenommen habe.

Das die Anzeige zerhackt dargestellt wurde, ist dementsprechend wohl klar. Denn auch wenn im Backend das Theme und somit ja auch das Themeverzeichnis geändert wird, schaut WordPress erst einmal, ob bezüglich des Theme irgendwas in der Config-Datei steht. Das was da drin steht, steht in der WordPress-Priorität über allem was in sonstigen Dateien steht. Und da dort eben stand, das bezüglich des Themes auf das Yoko-Verzeichnis zuzugreifen ist hat sich die Software daran gehalten.

Positiv scheint der Wechsel des Themes auch die Webseiten-Geschwindigkeit zu beeinflußen. Denn ohne etwas an den Dateien zu ändern, stieg der Page-Speed-Faktor von 88 auf 94 Punkte.

Der Page-Speed beim Yoko-Theme stand bei 88 Punkten
Beim aktiven Yoko-Theme betrug der Page-Speed 88 Punkte

Zu beachten ist hierbei auch noch, das die Auswertung von Google beim Aktiven Yoko-Theme als mittlere Priorität die Reihenfolge der Formate und Scripts anmeckert.

Die Auswertung durch Page-Speed bei aktivem Piha-Theme
Ohne Veränderungen an den Dateien, erzielt das Piha-Theme einen Page-Speed von 94 Punkten

Die Auswertung seitens Page-Speed mit aktiviertem Piha-Theme ergibt nicht nur einen höheren Wert als beim Yoko-Theme. Auch die Priorität der Reihenfolge der Formate und Scripte ist von Mittel auf Niedrigste gefallen.

Es lohnt sich also (doch) hin und wieder einmal ein paar Euros in die Hand zu nehmen, und sich ein sogenanntes Premium-Theme zuzulegen.

Auch wenn ich hier und da noch etwas am Theme schrauben werde - was ja auch ein ganz klein wenig der Sinn eines Themewechsels ist - hoffe ich doch, das Euch das neue Theme zusagt!

Marcus
Über Marcus 702 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

3 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch Marcus zu Deinem neuen schicken Template.

    Da ich ja ein Freund der Kontraste und etwas Farbe im Blog bin, gefällt mir dieses hier richtig gut.

    Ich musste glatt mal schauen, wie lange ich mein Theme jetzt verwende – es sind jetzt mittlerweile schon 3 Jahre. Okay, ganz so wie am Anfang sieht es auch nicht mehr aus und es ist um etliche Funktionen erweitert worden. 😉

    Viel Spaß beim Bloggen mit „Piha“ 🙂

    Gruß Sylvi
    Sylvi letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Ausprobiert: 3 kostenlose Thumbnail-Generatoren für meine Blogroll

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel