Vertreiben Eintracht-Fans den Trainer?

Spielunterbrechung in Leverkusen wegen Bengalischer Feuer


Der Artikel besteht aus 372 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:29 Minuten

Viel wurde während der Winterpause über Pyrotechnik in den Stadien der Fussball-Bundesliga gesprochen. Als Stichworte möchte ich nur Verhaltenskodex oder Sicheres Stadionerlebnis nennen.

Doch nicht einmal eine Viertelstunde nach dem Ende der Winterpause und somit nach dem Anpfiff hatten 'Fans' der Eintracht aus Frankfurt nichts besseres zu tun, als mit eben den Werkzeugen die man aus den Stadien verbannen will zu zeigen, was sie von dem Ganzen halten: Nämlich nichts.

Sie fackelten Bengalische Feuer in ihrem 'Fan'-Block ab und es flogen sogar Feuerwerks-Raketen auf den Platz. Schiedsrichter Wolfgang Stark blieb also gar nichts anderes überig, als das Spiel vorläufig zu unterbrechen. Diese - bisher Gott sei Dank einzige - Unterbrechung dauerte 7 Minuten. Stark hat in einem Gespräch mit 'Field-Reporter' Jan Henkel von sky auch schon erwähnt, das er es bei einem möglichen weiteren Vorfall noch einmal unterbrechen würde, bevor er das Spiel letztlich ganz vorzeitig beendet.

Das diese 'Fans' weder den vernünftigen Freunden des runden Leders noch 'ihrem' Verein Eintracht Frankfurt damit einen Gefallen tun, darüber brauchen wir uns glaube ich nicht zu unterhalten.

Aber könnte dieses (mehr oder minder) sinnfreie Verhalten dieser Leute nicht auch ihren Aufstiegs-Trainer Armin Veh vertreiben? Überwiegend haben sie es bei der 'Diva vom Main' ja schließlich gerade ihm zu verdanken, das nach dem Absturz in die Zweitklassigkeit der sofortige Wiederaufstieg in das Fussball-Oberhaus gelungen ist.

Und es ist auch bekannt, das Armin Veh - zumindest offiziell - noch nicht weiß, ob er nach dieser Saison bei den Einträchtlern weiter macht, sofern man die Liga hält.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, das das Verhalten dieser sogenannten Fans ihn aus der Mainmetropole vertreibt. Denn er ist - wie eigentlich alle Fussball-Lehrer - ein Trainer, der sich auf das Spiel konzentrieren möchte und der nicht daran interessiert ist, sich an solchen Nebenkriegsschauplätzen abarbeiten zu müssen.

Wenn das das Ziel der Leute ist, die mit Bengalischen Fackeln und Feuerwerkskörpern das Leben und die Gesundheit anderer vorsätzlich gefährden, dann brauchen sie wohl nur so weiter zu machen um ihn zu vertreiben. Dann ist nicht mal ein erneuter Abstieg nötig, damit sich Heribert Bruchhagen nach einem neuen Trainer umsehen muss

Marcus
Über Marcus 703 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel