Felix ‚der Glücklose‘ sollte in Rente gehen

Hoffentlich ist Wolfsburg seine letzte Station gewesen


Der Artikel besteht aus 651 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 02:36 Minuten

3 Mal Deutscher Meister mit dem FC Bayern München, Zwei Mal den DFB Pokal ebenso wie den Liga-Pokal mit eben diesem Verein gewonnen!

Das ist kurz zusammengefasst die nicht gerade unerfolgreiche Bilanz des Trainers Felix Magath!

Doch auch für einen noch so erfolgreichen Fußball-Lehrer läuft die Zeit in diesem Business irgendwann ab! Zumal es in der Bundesliga nur noch 2 andere Trainer gibt, die (fast) so alt sind wie Magath:

Zum einen ist das Jupp Heynckes mit 67 Jahren und Huub Stevens ist wie Magath ebenfalls 59, aber ein halbes Jahr jünger als 'der Glückliche' - wie Felix ja aus dem Lateinischen übersetzt heißt.

Doch Heynckes und Stevens haben sich - zumindest nach aussen hin - den im Laufe der Jahre erfolgten Änderungen in ihrem Fachbereich angepasst. Einzig und allein Magath trainiert heute wohl noch so, wie er es von seinem Lehrmeister - dem Österreicher Ernst Happel - vorgemacht bekam! Dieser hatte aufgrund seiner Art den Ruf, ein Grantler zu sein!

Und noch etwas unterscheidet Magath von den beiden anderen erwähnten Fussball-Lehrern! Keiner ausser Magath häufte bei den jeweiligen Vereinen einen Kader an, mit dem man locker zwei Mannschaften hätte zusammenstellen können! Der VfL Wolfsburg z. B. soll aktuell über einen Kader von rund 30 Spielern verfügen!

Zusammengenommen hat er in seinen Amtszeiten bei den Klubs von Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg - wenn man wikipedia Glauben schenkt - 114 Spieler ge- und 83 verkauft!

Das nenne ich Rekordverdächtig und ein Verbrennen von Finanzen! Ähnliche Verhältnisse sind mir nur von Borussia Mönchengladbach in Erinnerung, wo glaube ich Dick Advocaat die Tür der Geschäftsstelle für Profi-Fussballer sinnbildlich gesprochen zur Drehtür umfunktioniert hatte.

Man spricht zwar in der Regel davon, das ein großer Kader den Teaminternen Druck auf die Stammkräfte verschärft. Doch bei Magath traf dies anscheinend in den seltensten Fällen zu. Im Gegenteil! Mit der Zeit stieg meistens einzig und allein der Druck auf den 'Trainerfuchs' Magath! Welchen er dann auch noch mit absurd erscheinenden Trainingsmethoden wie mit Medizinbällen den Berg rauf laufen zu müssen, oder (was wohl in Wolfsburg der Tropfen war, der das Faß zum überlaufen brachte) Rationierung der Wasserflaschen!

Solche Methoden sollten wie ich finde eigentlich der Vergangenheit angehören. Auch wenn man die in der Tat die gut bezahlten Profi-Fussballer nicht in Watte packen muss oder sollte, geht man heute trotzdem nicht mehr so mit den Spielern um, wie der 'Quälix' es bis zuletzt wohl getan hat.

Zusammengefast muss ich - auch wenn ich das durchaus ein wenig bedaure, denn ich schätze an Magath durchaus seine Eloquenz - sagen, das ich hoffe, das Wolfsburg die letzte Station des 'Quälix' gewesen ist. Zumindest als Fussball-Trainer. Ihn irgendwo als Sportdirektor im Hintergrund wirkend wiederzusehen wäre mir durchaus recht. Denn seine Erfahrung kann einem Verein - egal welchem - nur gut tun.

Er sollte erkennen, das - auch wenn er die Arbeit auf der Bank noch (immer) so liebt - die Ära seiner Art mit Spieler umzugehen eigentlich schon längst zu Ende, weil absolut nicht mehr zeitgemäß, ist.

Zumal ich auch glaube, das sich das Thema Magath als Trainer im deutschen Fussball-Oberhaus mit dem erneuten Rauswurf beim VfL Wolfsburg von alleine erledigt haben dürfte. Denn ich wüßte momentan keinen Fussball-Verein im deutschen Fussball-Oberhaus der finanziell dermaßen Potent ist, um es sich erlauben zu können seinen Profi-Kader künstlich aufblähen zu lassen. Und die zweite Fußball-Bundesliga kam für ihn nie in Frage und wird das auch zukünftig sicher nicht kommen.

Die Vereine die sich seine Ein- und Verkaufs-Politik leisten könn(t)en hat er mit Schalke, Wolfsburg und den Bayern allesamt durch wie ich denke!

Oder fällt Euch ein Klub ein, der (finanziell) so Größenwahnsinnig sein könnte, sich jetzt noch einen Trainer Felix Magath antun zu wollen?

Über Marcus 697 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel