Artikel teilen: Jetzt mit dem SiN SocialShare-Plugin von Peer


Der Artikel besteht aus 357 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:25 Minuten

Ein Blog lebt bekanntlich nicht nur von den Artikeln, die der Betreiber schreibt!

Er lebt auch davon, das diejenigen die die Artikel lesen und für gut befinden, sie ihren Freunden, Bekannten und wohlmöglich auch Arbeitskollegen weiterempfehlen!

Auch bei mir habt ihr bisher die Möglichkeit gehabt, meine Artikel bei twitter, Facebook und google Plus zu teilen. Den Zahlen zufolge wurde davon aber bislang nur sehr wenig Gebrauch von gemacht. Das kann natürlich mehrere Ursachen haben!

Zum einen die, das das was ich Schreibe Euch nicht sehr stark interessiert. Und wenn einen etwas nicht interessiert empfiehlt man es natürlich auch nicht weiter. Gleiches gilt für die zweite Möglichkeit, welche da wäre, das das 'wie' ich die Sachen schreibe Euch nicht zusagt!

Meine bisherigen Share-Buttons nahmen trotz ihrer geringen Größe viel Platz ein
So sahen meine Share-Buttons bisher aus

Und schlussendlich besteht natürlich auch die Möglichkeit, das ihr die Symbole einfach übersehen habt, weil sie so klein dargestellt wurden! Letzteres hat sich nun mit der Installation eines neuen Plugins geändert. Es heißt SiN SocialShare und stammt von Peer Wandinger.

Das Plugin kann die Share-Button für die drei großen Social-Media-Plattformen mit kleinen und großen Symbolen darstellen! Ich habe mich für die große Variante entschieden, da hier die Zahlen mit dargestellt werden, wie oft der jeweilige Artikel schon geliked, getwittert oder geplusst wurde!

Zudem kann man in den Einstellungen festlegen, wo die Button dargestellt werden sollen! Auswählen kann man zwischen nur oben, nur unten oder oben und unten. Auch das manuelle Einfügen in die Artikel ist mit Hilfe eines Codes möglich. Hier habe ich selbst mich für letztere Variante entschieden!

Mit dem neuen SiN Social Share-Plugin sind sie nicht mehr zu übersehen
...und so mit dem neuen SiN Social Share-Plugin

Natürlich wird der Datenschutz durch das Plugin in soweit berücksichtigt, das die entsprechenden Daten erst an den entsprechenden Dienst weitergeleitet werden, wenn die Button auch tatsächlich angeklickt werden. Ein entsprechender Hinweis wird beim überfahren des Datenschutz-Hinweis-Textes auch angezeigt!

Wie gefallen Euch die neuen Button? Sind sie ansprechender als die bisherigen? Oder ist das für Euch egal?

Marcus
Über Marcus 702 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

2 Kommentare

  1. Ich habe mir das Plugin jetzt auch mal runtergeladen und installiert. Bin gespannt wie es sich macht. Auf den ersten Blick / Test bin ich sehr zufrieden! 🙂
    Danke fürs teilen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel