Verschone mich mit Radiowerbung


Der Artikel besteht aus 426 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:42 Minuten

Opa, wir haben Dir doch mal ein Handy für den Notfall gegeben!?

Ja, und?

Wir haben den Notfall!!!

So wirbt zur Zeit Vodafone für eine Tauschaktion von Handys!

Das und ähnliches kriegt man mehrfach zu hören, wenn man so wie ich täglich im Lkw sitzt und das Radio laufen hat! Doch wenn man diesen Spot mehr als zweimal gehört hat, geht er einen dermaßen auf die Zwiebel, das man nur noch kotzen möchte!

Zumindest geht es mir so!

Dabei suchen Werbeagenturen doch immer nach hellen Köpfen mit originellen Ideen, die zudem noch Kreativ, geistreich, witzig und ähnliches sein sollen! Zumindest kann man das immer wieder in entsprechenden Stellenangeboten lesen!

Doch von kreativ oder originell kann man, wie ich finde, weder hier noch in anderen Fällen sprechen! Mit Witzig hat das schon gar nichts zu tun! Zumal man hier in diesem Spot - auch deswegen habe ich ihn zitiert - etwas durchaus sinnvolles der Lächerlichkeit preisgibt: Nämlich das man älteren Menschen ein - wenn auch gebrauchtes - Handy für den Notfall überlässt!

Das es für die Agenturen nicht leicht ist, Werbung für das Radio zu gestalten, stelle ich gar nicht in Abrede! Schließlich kann man hier im Gegensatz zum Fernsehen nur auf das gesprochene Wort und auf Geräusche setzen. Im Fernsehen hat man ja noch den visuellen Effekt, der die Botschaft transportiert!

Speziell in dem erwähnten Spot wird dann mit der Art wie er gemacht wurde / gesprochen wird noch eine künstliche Hektik erzeugt, als ginge es um Leben und Tod! Das bringt einen auf die Dauer auf die Palme! Und es lässt sich irgendwie auch nicht vermeiden, das sich das - speziell wenn man als Kraftfahrer zu 90 % im (Groß)Stadtverkehr unterwegs ist - auch auf die Fahrweise überträgt!

Als ich vor 5 Jahren das letzte Mal tagtäglich dem Straßenverkehr ausgesetzt war, war es meinem Empfinden nach nicht soo schlimm mit der Werbung, wie es heute der Fall zu sein scheint! Zwar kann ich mich an keinen Spot von damals erinnern, aber ich glaube das die Agenturen damals wenigstens noch ein ganz klein bisschen witzige, ironische und komische Spots hinbekommen haben! Die konnte man auch mehr als zweimal hören, ohne das sie einen dermaßen auf den Zeiger gegangen sind.

Heute kann man 99% der Spots nur noch einmal ertragen! Danach empfinde zumindest ich das hören als pure Körperverletzung. Einen witzigen oder ironischen könnte ich zumindest nicht zitieren!

Selbst Ikea nervt nur noch!

Marcus
Über Marcus 708 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

13 Kommentare

  1. Du sprichst mir aus dem Herzen!
    Ganz ehrlich Radiowerbung ist sowas von nervig und die meisten Sachen die da „anscheinend“ witzig sein sollen sind alles andere als witzig…. diese ständige Werbung bringt uns im Leben auch nicht weiter!

  2. Hallo Marcus,
    Freud mich für dich das du wider Job hast..
    Nun Radiowerbung schon immer da gewesen, vielleicht nicht in der maß,aber war da,letzte Jahren immer ansteigend, Radiowellen müssen,wollen auch mal essen oder?
    Ich hab eine lange Karriere als LKW Fahrer hinter mir, satte 24 langen Jahren International weit bei Kuehne + Nagel.
    Aber siehe dies mehr Positiv an,Radiowellen möchten dich nur Unterhalten.
    Schnapp dir paar Musik CDs ins LKW, Radiowelle nur auf RDS (Verkehrsfunk-Durchsagen) und lass Rollen.
    MfG
    Viktor letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Der gute Onkel

  3. Besonders die ganze Möbel Werbung geht mir auf den Keks. Aber das mit Vodafone ist natürlich wirklich blöd. Frage mich auch wieso so große Firmen so blöde Werbung verbreiten. Die sollten ja eigentlich genug Geld haben bessere Werbung zu machen.

  4. Hallo,
    ich finde gernerell das es mittlerweile viel zu viel werbung in den medien gibt denn um so mehr werbung umso weniger bekommen wir vom restlichn programm mit das wir ja auch regelmäsig zahlen

    • Hallo Petra!

      Das was Du sagst trifft dann aber höchstens auf die Privaten Fernseh- und Hörfunksender zu! Denn entgegen den öR’en, denen genau vorgegeben ist wieivel Werbezeit sie pro Stunde / am Tag ‚verbraten‘ dürfen, sind die Privaten zeitlich nicht eingeschränkt soweit mir bekannt ist! Zumindest nicht in dem Maße.

      Gleiches gilt für Deine Aussage ‚…das wir ja auch regelmäßig zahlen‘. Denn zahlen tust Du bekanntlich nur für die öR’en, nicht für die Privaten. Was auch die Begriffe schon sagen!

  5. Mir persönlich ist kein Mensch bekannt, der penetrante Werbung gut findet – und dennoch gibt es sie.

    Der Grund hierfür ist in der sogenannten Verkaufs- und Werbepsychologie zu suchen: Nur etwas, was man ständig hört und / oder sieht, brennt sich in das Unterbewusstsein ein. Und unwillkürlich, ob wir wollen oder nicht, werden wir uns beim nächsten Besuch eines Dienstleistungs- oder Warenanbieters für das entsprechende Produkt entscheiden – weil es uns bereits bekannt vorkommt.

    Und weil dies so ist, kommen die Unternehmen nicht umhin, derartig nervende Werbekampagnen zu schalten, um auf dem Markt erfolgreich zu sein.

    Mein persönlicher Tipp: Deutschlandfunk hören!

    • Hallo Volker!

      Der vodafone-Spot hat sich bei mir zwar eingebrannt, aber deswegen würde ich – wäre ich nicht Mobilfunk-Kunde von denen – nicht hinlaufen und einen Vertrag abschließen!

      Ich bin eher Qualitäts- als Preisbewusst. Wenn die sich einbrennen, aber nur billigen Müll teuer verkaufen – wie es z. B. bei dem ‚Ich bin doch nicht blöd‘-Laden der Fall ist, würde ich da trotzdem nicht kaufen!

      Und dein Tipp mit dem Deutschland-Funk mag für einen Handelsreisenden / Vertreter Top sein. Aber im Auslieferungswesen oder wenn zwei Leute auf dem Bock sitzen, ist der Sender völligst ungeeignet! 😉

  6. Werbung im Radio lechts immer nach aufmerksamkeit und leider geht das am besten über nerven…
    Ich bevorzuge sewegen DasDing und AFN-Eagle. DasDing hat keine Werbung und AFN hat Werbung auf Englisch und ist wenig kommerziell ausgelegt. So sollte Radio sein.

  7. Ich denke genau das gleiche wie Markus in Kommentar 1…die Werbung ist so grausam das man darüber sprechen muß und so länger in Erinnerung bleibt, was vom Marketing her eine super Sache ist und genau den Zweck erfüllt!

    Wenn dann einer noch darüber schreibt und das ganze im Internet verbreitet, dann ist das Marketing auf höchster Stufe, obwohl für Dich eher Körperverletzung…jedoch transportierst Du die Werbung weiter und das ist das Ziel…

    Aber die Werbung ist im Radio wirklich zuviel…da hat sich in den letzten paar Jahren einiges getan und der Hörer muß meist schon zu 40% Werbung konsumieren, um überhaupt Musik hören zu können.

    Daher lieber eine gute CD rein…spart man sich Ärger mit der vielen Werbung!

  8. Bei der heutigen Radiowerbung kann ich dich vollkommen verstehen. Mittlerweile ist ein Spot so lange geworden, dass man ihn sich auch kein zweites Mal anhören kann. Die nervigen Gespräche sind schon beim 2. Hören grenzwertig und man möchte am liebsten das Radio wieder ausstellen, wenn der Werbespot anfängt.

  9. Was isn ’ne CD?! Spaß beiseite: Werbung ist der Grund schlechthin, warum ich nie Privatsender laufen hab. Wenn, dann läuft MDR-Figaro, wenn Bach zu sehr nervt, dann selten mal DLF oder DRadio. Wenn ich richtig Strecke runterreißen muss, leg ich auch maln Hörspiel/Hörbuch rein. Meist mach ich die Heule aber einfach auch mal aus. Man muss sich nicht immer berieseln lassen: Einfach mal abschalten. Zur Abwechslung kann man sich dann auch selber mal wieder denken hören. So langweilig, wie sich das manch einer vorstellt, ist das gar nicht 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel