Bevormundung durch den Staat


Der Artikel besteht aus 396 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:35 Minuten

Viele Menschen fordern den mündigen Bürger, weil sich viele vom Staat nur allzusehr bevormundet fühlen!

Doch was, wenn der Staat diesen mündigen Bürger zulässt? Dann beklagt er sich, weil er mit den negativen Konsequenzen leben muss!

Als Beispiel sei ein Filmbeitrag aus der gestrigen WDR-Sendung 'markt' genannt! Es ging darum, das auf unseren Straßen immer größere und breitere Fahrzeuge unterwegs sind, wie z. B. die sogenannten SUV, die wegen ihrer 'Überbreite' in Autobahnbaustellen auf der Überholspur eigentlich gar nichts zu suchen haben! Denn diese zweiten Spuren sind auf eine Fahrzeugbreite inklusive Anbauteilen von maximal 2,10 m zugeschnitten!

Und weil daher die Gefahr stetig steigt, das sich dort zwei Fahrzeuge zu nahe kommen und einen Unfall verursachen, ist z. B. die Polizei in NRW mit Fotoapparaten den sich Vorschriftswidrig verhaltenden Fahrern auf der Spur.

Gezeigt wurde in dem Filmbeitrag u. a. auch ein Handwerker, der einen Opel Vivaro sein Eigen nennt und der wohl ebenfalls beim Überholen fotografiert wurde. Daraus resultierte dann, das er ein Knöllchen erhielt! Er sagt, er fühle sich abgezockt! Auch weil in dem Fahrzeugschein schließlich nur eine Fahrzeugbreite von lediglich 1,90 m steht!

Zum einen ist das durchaus Verständlich. Schließlich versucht der Staat gerade bei uns / den Autofahrern jede sich bietende Nische auszunutzen um an unser Geld zu kommen! Andererseits müsste eigentlich jeder Fahrzeugbesitzer wissen, das im Fahrzeugschein nur die Maße eines Fahrzeuges OHNE Anbauteile notiert sind!

Denn es kommt ja nicht selten vor, das Autobesitzer Originalteile von ihrem Fahrzeug abschrauben, um größere und breitere Teile anzubringen. Z. B. weil die Originalteile ihnen nicht zusagen! Und die Außenspiegel gehören nun einmal zu den Anbauteilen eines Fahrzeugs.

Fordern wir also nur dann vom Staat die Eigenverantwortlichkeit für den Bürger, wenn uns aus den jeweiligen Situationen keine Nachteile entstehen können? Und nehmen wir die Bevormundung durch den Staat dann gerne in Kauf, wenn die eventuellen Folgen möglicherweise Geld kosten?

Sind wir wirklich so unselbständig (geworden), das es ein Problem für uns darstellt, uns mal 5 Minuten Zeit zu nehmen um z. B. die Maße unseres Fahrzeugs gegen zu prüfen / zu überprüfen? Sollte man so etwas nicht schon aus Gründen der eigenen Sicherheit tun? Anderweitig glauben wir doch auch nicht alles, was uns igrendein Schriftstück weiß zu machen versucht!

Marcus
Über Marcus 700 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel