Änderungen am Theme vorgenommen


Der Artikel besteht aus 476 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:54 Minuten

In der letzten Woche war ich unter anderem damit beschäftigt, der Sidebar des Themes die Funktionalität der zuletzt abgestimmten Umfrage hinzuzufügen und bewertete Artikel dort ausgeben zu lassen.

Nun habe ich weiter am Yoko-Theme vom Elmastudio herumgeschraubt.

Dabei flog das Social-Plugin heraus, das die Veröffentlichung von Artikeln eh sehr in die Länge zog, weil es ja auch erst eine Verbindung zu twitter und Facebook aufbauen muss. Und letzteres hat anscheinend seit Mitte April nicht mehr so wirklich funktioniert.

Anstelle des Plugins werkelt nun wieder das ganz normale WordPress-Kommentarfeld im Theme. Ergänzt mit Hilfe des twitterlink-comment-Plugins um das Feld für die Eingabe des twitter-Benutzernamens. Blogblume hat den Einbau gut und verständlich beschrieben.

Als nächstes flog das 2-click-socialmedia-buttons-Plugin aus dem Blog. Dieses habe ich durch statische Buttons für twitter, g+ und Facebook ersetzt und jeweils mit den Zählern versehen. Den Code für den Einbau habe ich mir unter anderem - und zum großen Teil - auch bei Tanja abgeschaut.

Ihr braucht jetzt im Grunde beim Besuch der Seite also keine Angst mehr davor zu haben, das vor allem Facebook vor dem Klick auf den Diensteigenen Button etwas von Eurem Besuch hier erfährt.

Auch von Tanja stammen Idee und Code für eine weitere Veränderung in der Sidebar!

Denn auf der Startseite könnt ihr - da dies gecached wird - alle 20 Minuten 5 neu zusammengewürfelte, zufällige Artikel finden. Wenn ihr Euch in einer der Kategorien dieses Blogs aufhaltet, findet ihr ab sofort in der Sidebar 10 zufällige Artikel aus eben jener Kategorie.

Soweit bin ich von daher mit den geplanten Änderungen durch. Einzig die Funktionalität im Kommentarbereich nach 60 Tagen das URL-Feld ausblenden zu können, habe ich trotz Hilfe im WordPress-Forum und dem Artikel - natürlich auch - von Tanja leider noch nicht hingebogen bekommen!

Mit Hilfe eines Codes von Luigi und der Hilfe von jogibär aus dem deutschen WordPress-Forum, konnte ich das Problem jetzt lösen.

Um das Feld für die Webseiten-Url werden die erwähnten Programmzeilen von Tanja herumgebaut, so das es letztendlich wie folgt ausschaut!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
/* Comments Form Filters */
function ari_fields($fields) {
$posting_time = get_the_time('U');
if ( (time() - $posting_time) < (3600*24*30) ) {
$fields['url'] = '<p class="comment-form-url"><label for="url">' . __( 'Website', 'ari') . '</label>' .
                    '<br/><input id="url" name="url" type="text" value="' . esc_attr( $commenter['comment_author_url'] ) . '" size="50" /></p>';
} else {
     $fields['url'] = '<div class="weburl"><p>Dieser Artikel ist älter als 60 Tage, daher ist keine Eingabe der Webseiten-URL mehr möglich!</p></div>'; 
}  
$url='Das Url-Feld';
 
$fields['email'] = '<p class="comment-form-email"><label for="email">E-Mail <span class="required">*</span></label> ' . ( $req ? '<span class="required">*</span>' : '' ) .
                    '<br/><input id="email" name="email" type="text" value="' . esc_attr(  $commenter['comment_author_email'] ) . '" size="50"' . $aria_req . ' /></p>';
 
$fields['author'] = '<p class="comment-form-author">' . '<label for="author">Name <span class="required">*</span></label> ' . ( $req ? '<span class="required">*</span>' : '') .
                    '<br/><input id="author" name="author" type="text" value="' . esc_attr( $commenter['comment_author'] ) . '" size="50"' . $aria_req . ' /></p>';
 
$fields['twitter'] = '<p class="comment-form-author"><label for="twitter">Twitter Benutzername <span class="required">ohne @</span></label>' . '<br /><input id="author" name="atf_twitter_id" type="text" value="" size="50" /></p>';
 
return $fields;
}
add_filter('comment_form_default_fields','ari_fields');

Kommentieren geht somit natürlich weiterhin. Nur ist es jetzt also passè, einen mehr als 60 Tage alten Artikel noch kommentieren zu müssen, um auch ja noch eine wie auch immer geartete Webseiten-URL eintragen zu können.

Über Marcus 697 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel