sky verliert die Rechte an der DEL

Und natürlich wird wieder gemeckert


Der Artikel besteht aus 685 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 02:44 Minuten

Wie gestern bekannt wurde, hat Servus TV - ein österreichischer Sender der dem Red Bull-Chef Dietrich Matteschitz zumindest zu großen Teilen gehört - dem Pay-TV-Sender sky die Rechte für die Deutsche-Eishockey-Liga abgeknöpft.

Wer sich auf der Facebook-Seite von skySport umschaut, sieht, das diese Entscheidung der DEL bei vielen Abonnenten nicht gut ankommt!

Viele wollen aufgrund des Wegfalls ein Sonderkündigungsrecht ihres Abos erhalten oder zumindest ein günstigeres Angebot unterbreitet bekommen. Ein Sonderkündigungsrecht besteht meines Wissens nach nicht, zumal ab dem 02.08.2012 der Pay-TV-Sender sport1+ HD bei sky ins Programm genommen wird.

Ob es für den einen oder anderen eine Änderung in Preisstruktur geben kann, ist nicht bekannt. Abonnenten, die diesbezüglich angefragt haben, wurden gefragt, ob man ihnen eine Direktnachricht schicken kann. Es ist also evtl. etwas verhandelbar!

Das Fans, die dafür bezahlen, um ihren favorisierten Sport im Fernsehen sehen zu können, von dieser Entscheidung nicht begeistert sind, ist mehr als nur nachvollziehbar. Viele wollen dabei aber nicht die Hintergründe wissen oder wahrhaben, die der Grund für solche Entscheidungen sind.

Kosten von 90.000 € pro Spiel

sky hat die Entscheidung, die DEL nicht mehr in ihrem Programm zeigen wollen, nicht gefällt, weil man mal eben Lust dazu hatte. Hier spielen wirtschaftliche Gründe die Hauptrolle! Denn wie man bei quotenmeter.de nachlesen kann, hat sky pro Saison 3 Millionen Euro für die Rechte bezahlt. Übertragen durfte man in dieser Zeit 75 Spiele.

Hinzukommen noch Produktionskosten in Höhe von 6 Millionen Euro. sky haben die Fernsehrechte an der Deutschen-Eishockey-Liga so rund 9 Millionen Euro gekostet. Der Kostenaufwand betrug - laut quotenmeter.de - pro Spiel 90.000 €. Bedenkt man dann, das die Sendungen nurmehr zwischen 15 und 20 Tausend Zuschauer erreicht haben, wird klar, weshalb man in Unterföhring nicht begierig darauf war sich die Rechte ein weiteres Jahr zu sichern.

Doch ganz außen vor scheint sky - neben sport1 - noch nicht zu sein. Denn wie man bei quotenmeter weiter lesen kann, will Servus TV nur 40 Spiele im Fernsehen zeigen, die DEL aber gerne 80 übertragen haben. Es besteht also zumindest noch eine kleine Chance, das man - im kleineren Rahmen - weiterhin die DEL bei sky sehen kann.

Abonnenten nicht ganz Unschuldig

Ganz unschuldig an der Misere von sky, respektive daran, das viele große Ligen (schon länger) nicht mehr in deren Portfolio zu sehen oder große Filmstudios aus Amerika nicht mehr auf der Plattform vertreten sind, sind die Abonnenten selbst aber auch nicht.

Denn wie man in einigen Foren nachlesen kann, scheint es gerade zu ein Sport für viele zu sein, ihr Test- bzw. Probe-Abo kurz vor Ablauf zu kündigen, um dann darauf zu hoffen - und damit meistens auch Glück zu haben - das sky sich meldet und ihnen weiterhin ein verbilligtes Angebot unterbreitet.

Wer solch ein Verhalten an den Tag legt und dann noch erwartet, großes Kino und großen Sport sehen zu können, hat in der Schule im Fach Mathematik entweder geschwänzt oder geschlafen!

Das es sky finanziell nicht gut geht, liegt zu einem (mehr oder minder großen) Teil eben auch an diesen Abonnenten, für die die Geiz-ist-Geil-Mentalität anscheinend oberste Handlungsdirektive ist. Zum anderen hat man unter dem Logo von Premiere aber auch vieles nicht gerade richtig gemacht!

Aufgrund des Verhaltens dieser - anscheinend nicht unbedingt eine Minderheit zu nennender - Leute, bezahlen also diejenigen die für ihr Paket das entsprechend verlangte Salär bezahlen, großteils das Programm von sky.

Ich habe schon anderweitig, so auch auf der Fanpage bei Facebook, meiner Hoffnung ausdruck gegeben, das es sky irgendwann vielleicht einmal auf die Reihe bekommt, das Personen die ihr Probeabo kündigen sowohl unter ihrem Namen wie auch unter ihrer Adresse, für ein oder auch zwei Jahre nicht wieder Abonnent werden können. Das würde in meinen Augen zum einen die eben erwähnte finanzielle Gerechtigkeit wieder herstellen, zum zweiten sky sehr wahrscheinlich einen größeren finanziellen Spielraum für ein besseres Programm bieten und last but not least würden sich diese Leute wohl zweimal überlegen, ihren 'Sport' weiterhin zu betreiben

Marcus
Über Marcus 702 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

4 Kommentare

  1. Sky hat die DEL halbherzig übertragen, und als reiner EishockeyFan war Sky einfach ein schlechtes Angebot. 30€ Für 1 Auswärtsspiel die Woche?
    Die Eurosprt Spiele kamen auf 150’000 Zuschauer.
    Wenn Sky Die DEL so gezeigt hätte wie Fußball dann hätte sich das auch gelohnt, aber der Zustand die letzten Jahre war einfach Käse…
    Ich als EishockeyFan freue mich riesig darüber =) Endlich kann es auch wieder Public Viewings etc. geben.

    • sky – oder besser gesagt PayTV – ist, wenn man sich nur für Filme, oder nur für eine Sportart begeistert / begeistern kann, grundsätzlich ein schlechtes Angebot!

      Aber nur im Paket ist das ganze eben auch Bezahlbar für den Sender und die Zuschauer. Mit den lausigen 15 bis 20 tsd. Zuschauern, die die Übertragungen der DEL im Schnitt hatten, hätte sich der Verkauf als Einzelsender im Leben nicht rentiert.

      Denn würde man den Abonnenten sagen der Sender kostet 50 € +x pro Monat würden die meisten denen den Vogel zeigen und fragen, ob man noch alle Latten am Zaun hat!

      Ähnlich ist es mit der F1 oder NBA. Würde sky die in einzelnen Sendern anbieten, würden denen die Kosten noch stärker davon galoppieren, als es eh schon der Fall ist!

  2. Du sprichst mir mit deiner „Geiz ist Geil“ Mentalität aus der Seele. Diese Leute tummeln sich zu Hauf in Internetforen und finden das auch noch toll. Wir in Deutschland bezahlen gegenüber anderen Ländern sowieso schon weitaus weniger für Pay TV und ich finde ehrlich gesagt 50 EUR für SkySport und BULI kein zu großes Opfer. Allerdings die DEL nicht mehr in HD zu sehen und auf einem Ösi Sender, der ebenfalls wieder in kostenpflichtigen PayTV Paketen daherkommt (zumindest HD) ist schon sehr traurig. Aber ich denke du wirst die Leute mit deiner sozialen Gerechtigkeit leider nicht erreichen, denn die gibt es bei uns schon lange nicht mehr!!
    Gruß
    eagle68ma

  3. Sky muss sich überlegen, wo die Reise hingehen soll. Die Konkurrenz wird härter und vor allem günstiger. Mit den Preisen, halber Bundesliga etc. wird man nur sehr schwer überleben. Zumindest in Deutschland

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel