Wenn Blogger gehen!

Mir wird gerade ganz anders


Der Artikel besteht aus 534 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 02:08 Minuten

Da mich meine Hauptthematik mit diesem Blog nicht ruhen lässt, und ich bei Tanja auf einen Artikel bezüglich Schlechter Nachbarschaft - also Bad Neighbourhood - gefunden habe, bin ich gerade dabei, meine Kommentare zu prüfen.

Denn der Autoren-Link leitet bei manchen Kommentare ja auf Seiten, die rein aus Werbung oder was auch immer bestehen. Wo man aber gar nichts findet, das auch nur Ansatzweise mit einem vernünftigen Blog zu tun hat!

Dabei bin ich natürlich auf entsprechende Seiten gestoßen! Aber ich stieß auch auf einen Blog, wo mir die Nachricht die ich dort lesen musste glatt die Sprache verschlagen hat und wo es mir eiskalt den Rücken runterlief. Denn wie ich bei den Kommentaren zum Artikel 'Drillinge mit 17' angelangt bin, traf ich auf die Kommentare von André Weinrich.

Da er bei seinem ersten Kommentar noch seine Webseite angegeben hatte, konnte ich dort auch vorbei schauen. Doch auf das was ich dort lesen musste, war ich natürlich nicht gefasst:

André Weinrich

ist am 15.07.2011 leise und ohne vielen Aufhebens von uns gegangen.

1979 - 2011

Er war Künstler voll Leidenschaft, mit einem großen Herz,

das letztendlich zu schwach war.

Er liebt seine Frau und seinen Sohn über alles.

war Sohn und Bruder.

R.I.P.

Da mir im Allgemeinen auch die kleinen Details auffallen, stolperte ich über das Datum seines Todestages. Es entspricht genau dem seines letzten Kommentars. Zur Kontrolle schaute ich noch einmal im Backend auf das Datum seines letzten von drei Kommentaren hier auf dem Blog und musste feststellen, das ich mich nicht geirrt hatte!

Mir wurde, wie man sich wohl vorstellen kann, ganz anders!

Ich weiß nicht, wie ich das gerade beschreiben soll! Man kennt den Menschen ansich nicht einmal, aber trotzdem fährt es einen durch Mark und Bein, wenn man von so etwas liest. Wäre ich nur rein zufällig auf den Blog gestoßen, hätte ich wohl nur gedacht 'Oh, der Junge ist ja nicht alt geworden' und wäre weiter gezogen. Aber jetzt!?!?

Mir fiel dabei fast sofort die twitterin Ulla147 ein. Sie hatte über 1000 follower und starb im Juli letzten Jahres. Und ähnlich wie Sophie vom tipblog mache ich mir im Moment auch so meine Gedanken zum Thema 'Tod von Menschen aus dem Web'.

Denn es ist doch schon etwas kurios: Man liest - in meinem Fall - nur einen Namen, 'nur' eine Meinung zu einem Artikel auf dem eigenen Blog, kennt weder den Menschen hinter dem Namen noch seine Geschichte und doch trifft es einen wie ein Keulenschlag, wenn man plötzlich eine Nachricht wie die oben erwähnte liest oder auch nur davon hört!

Wie kommt es, das einem das so nahe geht? Denn ganz normal ist das doch nicht, oder? Schließlich müsste man dann beim lesen der Familienanzeigen in der Zeitung jeden Tag Literweise Tränen fließen lassen.

Was ist hier anders als bei den Todesnachrichten der Menschen, die man nur in der Zeitung liest? Können 3 ganze Kommentare schon die dafür nötige Nähe aufbauen?

Im Moment kann ich eigentlich nur der Familie mein verspätetes Beileid ausdrücken! Viel mehr fällt mir momentan nicht ein!

Marcus
Über Marcus 702 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

1 Kommentar

  1. Hallo!
    Ja, warum ist das so? Als ich in deinem Artikel wieder der Namen von Ulla lass, stiegen mir gleich die Tränen in die Augen. Ich habe öfters mit Ulla getwittert und sie war so voller Lebenslust und erzählte so gerne von ihren Urlauben, ja ich glaube man baut eine Art Nähe auf. Als die Nachricht kann das Ulla verstorben sei, habe ich geweint, ich kannte sie nicht persönlich, aber es war so komisch, zu wissen, das sie nie mehr hier sein wird. Vielleicht liegt es auch daran, wie jeder einzelne gestrickt ist, ich bin sehr sentimental und mir geht es einfach nahe. Andere sagen sich vielleicht, na ja kannte ich ja nicht wirklich und sehen es so wie du schreibst als Anzeige in der Zeitung. Das es dich beschäftigt oder auch berührt, das Andre in so jungen Jahren verstorben ist, ist doch ein Zeichen dafür, das du ein Mensch mit Herz bist und dir nicht nur die eingehenden Kommentare wichtig sind , sondern auch was dahinter steckt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel