Zwangspause vorbei


Der Artikel besteht aus 458 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:49 Minuten

'Man weiss erst was man hatte wenn man es verloren hat'

Ganz so drastisch war es bei mir die Tage jetzt nicht. Ich hatte nicht wirklich etwas, das nicht wiederkommen würde. Trotzdem war etwas eine Zeitlang nicht da: Meine FritzBox.

Und da ich eine kombinierte Anlage habe - also Telefon und Router in einem - stand ich hinsichtlich Telefon Gott sei Dank nur kurzfristig im Dunkeln. Denn hier hatte ich mir kurz vorher ein ISDN-Telefon zugelegt. Und da ich dieses an den NTBA  anschließen konnte, war die Zeitspanne ohne Telefon relativ kurz. Aber man muss natürlich auch so plietsch sein, auf den Trichter zu kommen und es daran anzuschließen. Bis ich daraufkam, verging - wie ich zu meinem Leidwesen gestehen muss - ein ganzer Tag.

Auf das Internet aber musste ich etwas über eine Woche verzichten. Und dann merkt man eigentlich erst, wie einen Internet und EMail in Beschlag nehmen.

Gut, zuerst konnte ich die Zeit sinnvoll überbrücken. Zumal ich noch ein paar Termine wie Konfirmation und ähnliches 'abarbeiten' musste. Und ich konnte endlich mal liegengebliebenes wegarbeiten. Als das aber vorbei respektive erledigt war, schlug durchaus die Langeweile durch.

Zumal man mir beim AVM-Service gesagt hatte 'schicken sie das Gerät ein, wir tauschen es aus und schicken Ihnen ein neues Gerät'. Das hörte sich für mich an, als hätte ich für das am Dienstag abgeschickte Gerät spätestens am Samstag den Ersatz in Händen.

Leider war dem nicht so.

Mir ging von daher schon etwas die Muffe, weil ich ja nicht wusste, was hier und bei meinen anderen Projekten in der Zeit passiert. Ich hatte keine Ahnung, wieviele Kommentare möglicherweise darauf warteten, freigeschaltet zu werden. Und da es ja durchaus negativ wirken kann, wenn jemand einen Kommentar schreibt der dann x Tage lang nicht freigeschaltet wird, war mir schon etwas unwohl. Zumal ich mich ja bemühe, sinnvolle Kommentare hier unverzüglich freizuschalten.

Bei einem anderen Projekt von mir ist es ähnlich. Nur mit dem Unterschied, das man sich dort registrieren kann, um Veranstaltungen oder Artikel zu veröffentlichen. Und da bin ich normalerweise auch sofort aktiv, wenn ein entsprechender Hinweis in meiner Mailbox eingeht.

Nun aber kann ich wieder mit dem und im Internet arbeiten - und mir auch meine hin und wieder vorhandene Langeweile totschlagen.

Somit bitte ich also alle, die hier die letzten Tage kommentiert haben, um Verständnis, das ich erst jetzt die Meinungen freischalten konnte. Das vorher zu publizieren, wäre sicher nicht sinnvoll gewesen. Schließlich gibts genügend Leute, die sich das für ihre krummen Touren zu Nutze machen - und ich müsste den Blog evtl. wieder neu aufbauen. Sofern das dann überhaupt noch ginge.

Marcus
Über Marcus 703 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel