Jugendliches Verhalten bei Illegalen Straßenrennen


Der Artikel besteht aus 683 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 02:43 Minuten

Natürlich kann ich die Jugendlichen in Deggendorf durchaus zumindest teilweise verstehen, wenn sie mit ihren bis aufs äußerste getunten Mühlen beweisen wollen, wie cool sie doch drauf sind.

Vor 10 bis 15 Jahren hat man sich für die illegalen Straßenrennen aber wenigstens großteils noch die Industriegebiete der Städte ausgesucht, um dort Kopf und Kragen zu riskieren.

Die Jugendlichen im niederbayerischen Deggendorf aber meinen wohl, mit ihrem unsinnigen Krach die Anwohner im Stadtkern stören zu müssen.

Ansatzweise Verständnis

Ach nee! Lärm ist das quietschende durchdrehen der Räder ja nicht, wenn man den 'Helden' der Landstraße glauben darf. Und sowieso: Auf einer Durchfahrtsstraße ist ja immer Verkehr. Wenn die Leute das nicht ertragen können, hätten sie dort nicht hinziehen brauchen.

Der Meinung sind zumindest die coolen Kerlchen aus dem Video.

Sind dieses Verhalten und solche Argumente jetzt die Arroganz der Jugend, oder mittlerweile völlig normal?

Auch wenn es tatsächlich stimmt, das auf einer Durchfahtsstraße immer Verkehr ist, ist es immer noch ein Unterschied, ob es der normale Alltagsverkehr ist oder sinnloser, zusätzlich verursachter Lärm. Zudem: wer war zuerst da? Die Anwohner oder die Tuner mit ihren tiefer gelegten Kisten?

Kennt die Jugend von heute kein Verständnis mehr? Haben sich diese 'Cowboys der Landstraße' mal überlegt, wie sie sich fühlen würden, wenn dort regelmäßig dutzender solcher gelangweilter möchtegern Erwachsener auflaufen und ihnen den Schlaf rauben würden? Oder können sie mittlerweile nicht mehr soweit denken?

Sinkender Respekt für die Polizei

Und natürlich ist es auch durchaus ein wenig verständlich, wenn man in dem Alter meint, mit solchen Aktionen und blödsinnigem im Kreis fahren, die Polizei ärgern zu wollen. Aber dann sollte dieses Katz und Maus-Spiel - welches übrigens dank Facebook im Nu zu organisieren ist - doch bitteschön auch nur zwischen den Uniformierten und den Jugendlichen stattfinden. Und nicht unbeteiligte dritte damit belästigt werden.

Auch wenn man sonst schon über die Benzinpreise flucht. Aber für solch sinnlose Umweltverschmutzung - damit ist nicht nur der überflüssige Benzin- und Dieselverbrauch sowie der Krach an sich gemeint, sondern auch das sinnlos vergeudete Gummi und was sonst noch so an Verbrauchsmaterial bei solch einem Schwachsinn in die Umwelt geblasen wird - ist der Kraftstoffpreis noch viel zu günstig. Für solche Sachen müsste man wirklich einen Literpreis von 5 Euro einführen.

Benzinpreis 5 € / l nötig

Aber selbst dann würden diese illegalen Rennen vermutlich nicht aufhören. Zumal man den Jugendlichen ja auch nicht beikommt. Über die 20 € Bußgeld für das unnütze im Kreis fahren lachen sich die Teenies ja einen Ast. Und der Versuch, ihnen mit Radarkontrollen - und somit mit höheren Bußgeldern - diesen Unfug abzugewöhnen bleibt dank der neuen Social-Communities eben nur ein bloßer Versuch. Über den die Jugendlichen sich auch noch amüsieren.

Zumal der Respekt vor der Polizei ja nicht erst seit gestern die Tendenz hat gen Null zu sinken.

Bleiben eigentlich nur zwei Hoffnungen: Das diese Bubis auch irgendwann mal in den Genuß dieses nächtlichen Wahnsinns kommen, und dann völlig verständnislos den Kopf schütteln müssen ohne irgendeine Möglichkeit zu haben, die Störenfriede loszuwerden. Und zweitens, das keiner von ihnen diesen Unfug mit dem Leben bezahlt.

Ach ja, eine dritte ist oder wäre: Das sie sich ihre Mühlen ohne Fremdeinwirkung ordentlich zu Bruch fahren - ohne natürlich jemanden zu verletzen -, auf ihrem Schaden sitzen bleiben und unbeteiligten dritten vernünftigen Schadenersatz zahlen dürfen. Denn plötzlich ohne Wagen und ohne Geld für einen Ersatz dazustehen, dürfte die größte Strafe sein. Die Versicherungen treten für grob fahrlässige oder vorsätzlich herbeigeführte Schäden in der Regel ja nicht ein.

Nur daran denken diese Adrenalinjunkies natürlich zuletzt. Daher wäre das vielleicht eine Lehre. Zumal wenn daran dann auch noch Job oder Ausbildung hängen.

Aber dann gibts ja Vater Staat der mit Stütze aushilft...

Marcus
Über Marcus 700 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel