Van Gaals Rauswurf

Folgt die nächste Torwart-Demontage?


Der Artikel besteht aus 498 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:59 Minuten

Die Zeit des niederländischen Trainers Louis van Gaal beim FC Bayern München ist noch vor der eigentlich geplanten Demission zum Ende der Saison abgelaufen.

Nicht nur die Spielweise, die Ergebnisse sowie das Erscheinungsbild des Teams um Arien Robben und Franck Ribery haben zu dem vorzeitigen Rauswurf geführt, sondern natürlich auch das Verhalten und die eigensinnigen Entscheidungen des als Trainer durchaus geschätzten aber als Mensch nicht so wirklich geachteten Niederländers.

Er hat nicht nur mit Worten versucht klar zu machen, wer das sagen hat. Schließlich war er so uneitel von sich zu behaupten er sei Gott. Auch mit Taten machte er der Chefetage an der Säbener Straße klar, bzw. wollte er ihr zeigen, wer der Chef im Ring ist.

Ik ben God

Unter anderem servierte er bekanntlich in der Winterpause grundlos den gestandenen Torhüter Jörg Butt ab, und stellte dafür den eher unerfahrenen Thomas Kraft ins Tor.

Nun stellt sich die Frage: Wird jetzt der zweite respektive dritte Torwart demontiert?

Denn schon Michael Rensing war bekanntermaßen zuletzt nicht mehr gut genug für die Ansprüche der Mannen um Uli Hoeneß. Und das, obwohl selbiger noch zu Zeiten Oliver Kahns sagte, er sei hundert Prozentig der nächste Stamm-Torhüter. Also verschwand er bis zu seinem Debüt im Tor der Geißbock-Elf aus Köln in der Versenkung.

Als nächstes musste wie erwähnt Jörg Butt seinen Posten räumen und dem momentanen Torhüter Platz machen.

Wenn man Uli Hoeneß nicht nur in der heutigen Pressekonferenz gehört hat, war eben diese Entscheidung von van Gaal der Anfang vom Ende des eigentlich erfolgreichen Holländers.

Kann man daraus schließen, das er - Uli Hoeneß - nun vom Interims-Trainer Andries Jonker erwartet, wieder den erfahreneren Jörg Butt, der eh zum Ende der laufenden Saison aufhören wird, wieder zwischen die Pfosten zu stellen?

Das würde bedeuten, das in dieser Saison der zweite und innerhalb der letzten zwei Jahre der dritte Torwart demontiert wird. Auch wenn eine 'Wieder-in-Dienst-stellung' Jörg Butts durchaus so etwas wie eine Rehabilitation darstellen könnte.

Butt-Rückkehr?

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Hier wird kein Wechsel der Torhüter gefordert. Schließlich hat Thomas Kraft - im Gegensatz wohl zu Michael Rensing - gute bis sehr gute Leistungen gezeigt, seit er als Nummer 1 zwischen den Pfosten des Rekordmeisters steht.

Und er kann eben nur so gut sein, wie die Abwehrreihe vor ihm. Und die war in dieser Saison ja nun wirklich nicht die Creme de la Creme.

Aber es steht, nach dem was Uli Hoeneß während der Rauswurf-PK von sich gegeben hat, eben zu befürchten, das der nächste Torwartwechsel - und damit die Rolle Rückwärts - beim Rekordmeister anstehen könnte. Vor allem eben bezogen auf Andries Jonker, der wohl - bezogen auf die sturen Entscheidungen LvG's - nicht wirklich voll und ganz hinter seinem bisherigen Chef gestanden haben soll.

Marcus
Über Marcus 703 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

1 Kommentar

  1. Naja, was unterscheidet denn Thomas Kraft von den von Dir genannten Namen? Er ist der jüngste aus der Reihe. Und dafür denke ich schon sehr gut.

    Und ehrlich gesagt: wenn ich jemanden wie Butt ohne Not aus dem Tor nehme, nur um irgendwem zu demonstrieren wer das sagen hat, nenn ich das durchaus demontieren.

    Hätte Butt Fehler gemacht, wäre es eine Degradierung gewesen. Aber nicht so!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel