Blog-Artikel im nachhinein bearbeiten?

Oder ist geschrieben geschrieben?

Der Artikel besteht aus 357 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:25 Minuten

Wer einen Blog betreibt kommt nicht selten in die Verlegenheit, nach dem Veröffentlichen eines Beitrags etwaige Fehler zu bemerken.

Entweder haben sich Rechtschreibfehler eingeschlichen, Zahlen- und Buchstabendreher können den Sinn eines Satzes oder gar des ganzen Artikels ins Gegenteil verkehren, bzw. nicht mehr erkennen lassen was der Autor eigentlich wirklich sagen will oder wollte.

Lässt man ihn dann trotzdem so stehen, wie er ist? Oder bearbeitet man ihn nach. Das ist heute die Frage beim Webmaster-Friday.

Bei mir ist es so das sich ein Artikel - trotz der mehrfachen vorherigen Betrachtung in der Vorschau - schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung stellenweise ganz anders lesen kann.

Ich bin da (leider) sehr Detailgenau.

Wenn sich irgendwo ein Leerzeichen zuviel findet, wird das ebenso entfernt wie mögliche Rechtschreibfehler oder Zahlen-, bzw. Buchstabendreher. Ich mag es auch nicht haben, wenn zwei Sätze nacheinander mit dem gleichen Wort beginnen.

'Und', 'Dann' oder 'Wenn' finden sich bei mir sehr oft als Anfang innerhalb von zwei oder drei nacheinanderfolgender Sätze in der ersten veröffentlichten Version eines Artikels. Das liest sich nicht wirklich schön. Man könnte auch sagen, das man das durchaus als Ideenlos bezeichnen könnte.

Aber auch die Häufung von Wörtern innerhalb eines Satzes macht mich kirre. Und dann ist es für mich durchaus notwendig, da noch einmal Hand anzulegen. Das kann innerhalb weniger Minuten durchaus ein Dutzend Mal passieren.

Seltener kommt es bei mir vor, das ich ältere Beiträge update bzw. ergänze. Da schreibe ich meistens einen neuen Artikel. Zumindest dann, wenn das Update respektive die Ergänzung nicht nur mal eben in einem Satz gemacht ist.

Wohl im Gegensatz zu vielen anderen Blogbetreibern mache ich bezüglich der Artikel aus SEO-Sicht nicht wirklich viel. Zumal das für mich mehr ein Böhmisches Dorf ist als das ich mich damit gut genug auskennen würde, einen Artikel SEO-Technisch besser zu machen.

Um die Frage also konkret zu beantworten: Ja, ich ändere Artikel durchaus nach der Veröffentlichung. Und das nicht nur ein oder zweimal, sondern solange bis er meinen Anspruch zum Großteil erfüllt.

Über Marcus 702 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog!Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung.Mehr über mich gibt es hier zu lesen

1 Kommentar

  1. Das ist doch völlig ok … ich halte es genauso. Der Inhalt sollte im Großen und Ganzen der Gleiche bleiben. Fehler dürfen und sollen sogar korregiert werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel