Die Frage des Blog-Designs


Der Artikel besteht aus 335 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 01:20 Minuten

Wer einen Blog betreiben will, muss sich einige Gedanken machen. Ähnlich wie bei einer Webseite.

Da spielt nicht nur die Frage eine Rolle, um was soll es bei dem Blog gehen? Welche Zielgruppe will ich ansprechen, oder was will ich dem Interessenten an drumherum bieten.

Nein, es geht auch um die Frage des Designs des Blogs. Und genau darum dreht es sich dieses Mal beim Webmaster-Friday.

Zugegeben, mein Design ist nicht wirklich der Knüller. Auch wenn es nicht wirklich unwichtig ist. Womit ich die Frage, die der WMF heute stellt eigentlich schon beantwortet hätte.

Denn ein lasches Design an sich mag ja mal ganz nett sein und auch einen Wiedererkennungswert bieten.

Aber wenn man ehrlich ist, kauft man sich ein Auto aus der oberen Mittelklasse nur, weil es vielleicht den Stern trägt, vier Ringe an Kühlerblech und Kofferraumdeckel trägt. Oder weil der Hersteller mit der Freude am Fahren wirbt?

Würde man, wenn man sich ein Haus mietet oder gar kauft, einen Quaderförmigen Wohnblock dem etwas indivudelleren Einfamilien-Haus vorziehen?

Wohl nicht!

Man kauft einen Mercedes, einen Audi oder BMW doch nicht (nur) wegen der Symbole am Wagen oder weil er die entsprechenden PS aus dem Motor, sondern auch weil das Design einen anspricht. Genauso verhält es sich mit dem individuellen Haus, dem man im Normalfall dem quaderförmigen Wohnblock vorzieht.

Und genauso ist es doch auch mit einem Blog.

Wenn die Augen nicht nur was zum lesen, sondern auch zum gucken haben, fühlt man sich doch gleich wohler, als wenn einem da ein ödes Weiß oder ein depressiv machendes, eintöniges Schwarz vorfindet.

Von daher gesehen ist ein klein wenig Design am Blog sicher nicht verkehrt. Es muss ja nicht gleich Picasso Konkurrenz machen oder einem Hundertwasser nacheifern.

Aber ein wenig merken, das der Betreibe sich Gedanken gemacht hat über die Wirkung seines Blogs, das sollte man schon merken.

Wie gesagt, bei mir ist es (noch) etwas trostlos. Aber ich bin auch einfach noch nicht dazu gekommen.

Über Marcus 697 Artikel
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung. Mehr über mich gibt es hier zu lesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel