So wird man Millionär


Der Artikel besteht aus 118 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 00:28 Minuten

Ein Gericht in den USA hat den US-Sender ABC (Tochter des Unterhaltungsriesen Disney) laut dem US-Update von dwdl.de, dazu verdonnert, dem Unternehmen, welches 'Wer wird Millionär' erfunden hat, schlappe 270 Mio. $ (~212 Mio. €) zu zahlen.

Der Sender soll über Rechen-Tricks einen Verlust, zumindest aber einen geringeren Gewinn bei der Ausstrahlung vorgetäuscht haben.

Was als Endergebnis dazu führte, das man nicht mehr als 21 Mil. $ an den Geschäftspartner gezahlt hat. Zugesichert worden sein sollen dem englischen Unternehmen aber ein Anteil von 50 % an den Umsätzen.

Disney könnte die Summe (mit Bauchschmerzen) sicher locker zahlen, wird aber lt. dwdl.de gegen das Urteil vorgehen.

Eins dürfte damit klar sein: Auch so kann man Millionär werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*