Irgendwas läuft hier schief!

Haben sich Jobcenter und Post gegen mich verschworen?

Zuletzt geändert oder ergänzt wurde er am: Donnerstag, 06.03.2014
Tags:

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung.

Kommentare

  
  1. TmoWizard sagt:

    Hallo Marcus,

    solche Spielchen des “Jobcenters” kenne ich doch irgendwie. Leider bin ich z. Zt. ebenfalls auf diese Institution angewiesen, da kommt wirklich Begeisterung auf! :-(

    Ich drück dir mal beide Daumen, daß dein Geld pünktlich da ist.

    Grüße aus Augsburg

    Mike, TmoWizard

    • Marcus sagt:

      Hallo Mike!

      Das schlimme daran ist ja, das die uns ja eigentlich Jobs vermitteln sollen. Und das sie von uns Kunstsücke erwarten wie z. B. meine 15 Bewerbungen, wo sie selbst nicht mal geregelt bekommen mir auch nur eine einzige Stelle anzubieten!

      Was ich da jeden Tag per Mail auf mein Stellengesuch bekomme, ist ein Witz: Call-Center bis zum umfallen aber sonst niente!

  2. Thomas sagt:

    1. Jobcenter + Ahnung = Error
    2. Jobcenter + Logik = Error
    3. Jobcenter + Interesse an Deiner Gesundheit = Error

    1+2+3= meine eigene Erfahrung und somit die einzige Rechnung die hier stimmt.

    Nachvollziehen kann das alles nur der, der im gleichen Boot sitzt ;-)

    • Marcus sagt:

      Hallo Thomas!

      In der Tat, das kann nur jemand nachvollziehen, der den Verein auch schon mal längere Zeit ertragen musste.

      Das verrückte: Mein ‘Berater’ hat sich die Tage bei mir gemeldet, nachdem ich ihn und das ‘Team’ Selbständige bei denen über die Anmeldung meines Nebengewerbes informiert habe und wollte wissen, wie es mir ‘denn so ginge’!

      Naja, hab ihm dann gesagt, das das mit ner Stelle über den normalen Weg wohl nichts werden würde – nicht eine passende Stelle in der ‘Jobbörse’ und auch auf Stellengesuch in der Zeitung 0 Resonanz. Jedenfalls die 15 geforderten Bewerbungen könnte er vergessen!

      Er sagte mir dann, das mit ner Gleichstellung – wegen meiner ganzen gesundheitlichen Geschichten – ginge nur wenn wirklich ein Arbeitgeber existieren würde, der mich nehmen würde wenn die Gleichstellung möglich ist. Aber siehe vorherigen Absatz…

      Und dann kam er mit ner Frage um die Ecke, die wir angeblich bei unserem letzten Gespräch angesprochen hätten: Wie weit das denn mit der Beantragung einer Erwerbsminderungsrente gediehen sei?!?!?!

      So wirklich kann ich mich da nicht dran entsinnen. Oder nur ganz schwach, indem ich das als ne Möglichkeit angesehen habe, über die ich mal nachdenke, wenn gar nichts mehr geht.

      Der scheint also das vorzubereiten, was Conny auch widerfahren ist:

      Entweder Du gehst in Rente, oder wir streichen Dir die Zahlungen!

  3. Thomas sagt:

    So hart es klingen mag, aber in unserem Land bist Du nur solange etwas wert, solange Du gesundheitlich auf der Höhe bist. Tritt der Fall ein, dass Du nicht mehr kannst, weil die Krankheit Dich in die Knie gezwungen hat, dann wirst Du fallen gelassen – sowohl von der Arge also auch von der Rentenversicherung. Die nämlich berufen sich immer darauf, dass Du noch mindestens X Stunden arbeiten kannst… alles Erfahrungssache. Wir sitzen im gleichen Boot.

    Ich hätte mir nie träumen lassen mal an diesem Punkt anzukommen – heute ist es Fakt. Ob mir das gefällt interessiert da keinen. Das Leben macht so wirklich keinen Spaß…..

  4. Matthias sagt:

    Irgendwie scheinen Behörden immer mehr nur noch selbstzweck zu sein. Geht man hin und fragt, wo kann man dies oder das, bekommt man garantiert keine kompetente Antwort, sondern wird wo anderes hingeschickt.

    Fragt man dann noch, wie kann ich das schneller, bzw. direkt erledigen, hat man verloren.
    Matthias letzter Artikel auf dem eigenen Blog: Wo kann man – wie kann ich

Trackbacks

  1. […] eben August 2012 ohne Job. Wie vielleicht bekannt ist, hatte das mehrere Ursachen. Unter anderem ein Burn-Out, der sich nach der Kündigung des vorletzten Arbeitgebers […]

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Loading Facebook Comments ...

© 2014 - themenfreund

Powered by WordPress - Built by ThemeShift