Google(+) Plus animiert zum diskutieren

Facebook, Xing und google+!

U. a. bei diesen drei Social-Media-Netzwerken bin ich in irgendeiner Form vertreten. Aber nirgendwo diskutiere ich dermaßen intensiv wie bei dem letztgenannten Netzwerk.

Die letzten beiden Tage habe ich mich vor allem mit einer Person auseinandergesetzt, weil diese mal wieder auf die Esoterik einprügelte. Anlaß ist ein sogenanntes ‘Schwarzbuch Esoterik’. Und bei dem Thema kann ich durchaus meine stierische Ruhe und Besonnenheit verlieren.

Um einen kleinen Schlenker zu machen:

Ich verhehle mit Sicherheit nicht, das viele der im Bereich Esoterik tätigen Personen nur auf leichte Art Geld scheffeln wollen. Aber ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn man insbesondere hier die berühmte Schublade aufmacht, alle die in irgendeiner Form mit Astrologie, Kartenlegen oder Reiki zu tun haben dort reinschmeißt und draufkloppt.

Die Autorin, und auch das nur so nebenbei, ist doch genauso schlimm wie jene, auf die Sie einprügelt. Wenn ich schon den Untertitel

Ein Leitfaden wider die spirituelle Verwahrlosung der Republik

lesen muss, kommt mir die Galle hoch. Die Asiaten bewundert man hierzulande fast schon für ihre ganzen Techniken die sie ‘draufhaben’, aber wenn das hierzulande einer beherrscht oder praktiziert ist er ein Scharlatan, Betrüger und was weiß ich nicht sonst noch alles?

Aber zurück zum Thema:

Wäre die Meldung auf Facebook gelaufen und die entsprechende Diskussion dort in Gange gekommen, hätte ich vermutlich nicht so ausdauernd diskutiert.

Aber woran kann das liegen, das gerade google+ so zum diskutieren einzuladen scheint. Und das wohl nicht nur mich!

Einfachere Bedienung beim Schreiben?

Liegt es daran, das google eine einfacher zu händelnde Art des Schreibens in seine Plattform integriert hat? Klickt man bei Facebook auf die Enter-Taste, geht der Beitrag unfreiwillig (und oft sicher auch ungewollt) auf ‘Sendung’. Bei google+ muss man erst den Absende-Button betätigen, damit der eigene Diskussionsbeitrag veröffentlicht wird.

Zudem ist es bei google+ auch einfacher, seinen Beitrag zu bearbeiten. Schließlich gibt es – im Gegensatz zu Facebook – den ‘Bearbeiten’-Button. Bei FB muss man – meines Wissens nach zumindest – das ‘x’ klicken, was nach mehreren Sekunden oder Minuten den Beitrag löscht und ihn nicht mehr zur Bearbeitung frei gibt.

Höheres Niveau auf google+?

Kann es vielleicht aber auch daran liegen, das das Niveau von google+ als höher angesehen wird als jenes bei Facebook?

Wird Facebook von vielen nicht eher als das bessere twitter betrachtet? Mich beschleicht nämlich nicht selten das Gefühl, das viele das Netzwerk nutzen, um mit mehr als 140 Zeichen darüber zu berichten, was man gerade tut oder getan hat.

Kann es sein, das Facebook vom Niveau her vielleicht von vielen tiefer angesiedelt wird als das Netzwerk des amerikanischen Suchmaschinenanbieters, weil es bei letzterem noch nicht dermaßen viele Spiele gibt?

Geht es Euch – sofern ihr bei google+ angemeldet seid – auch ähnlich wie mir? Sprich, diskutiert ihr eher oder ausgiebiger auf diesem Netzwerk als auf Facebook? Und wenn ja, auch aus den von mir genannten Gründen oder weshalb?

Da ich XING angesprochen hatte: Hier diskutiere ich eigentlich noch weniger (mit) als bei Facebook. Aber woran das liegt, kann ich nicht so wirklich erklären. Vielleicht interessieren oder berühren mich die Themen dort noch weniger als bei Zuckerbergs Netzwerk.

PS: Meinen Diskussionspartner habe ich schlussendlich als Premiere auf die Ignorieren-Liste gesetzt. Denn bei jemanden, der sich selbst schon als ‘Der Kämpfer gegen Abzocke…’ tituliert – und somit wohl selbst als ‘Gut-Mensch’ bezeichnen würde, ist diskutieren aus meiner Sicht irgendwann überflüssig!

Über Marcus (618 Artikel)
Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn doch mit anderen und hinterlasse Deine Meinung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



CommentLuv - verlinke einen deiner Blog-Artikel
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg